Johann Lafer und das ZDF fragten sich, wer ist "Deutschlands bester Bäcker"! 

Und wir sind mit dabei!

Um in die Auswahl von über 1.500 Bewerbungen zu kommen, mussten folgende Kriterien erfüllt sein: 

  • Der Bäcker selbst ist für die Qualität der Produkte verantwortlich.
  • Es werden vorzugsweise regionale Produkte verwendet, grundsätzlich keine Fertigmischungen und Fertigprodukte wie Teiglinge.
  • Bisherige Auszeichnungen (z. B. durch Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks, Konditorwettbewerbe, Meisterschaften sowie sonstige Auszeichnungen wie z. B. „Feinschmecker“, „Slow Baker“, etc.) wurden bei der Auswahl berücksichtigt.
  • Es sollte eine vielfältige Produktpalette gegeben sein.
  • Die Auswahl der Bäckereien insgesamt sollte die ganze Bandbreite des deutschen Bäcker- und Konditorhandwerks im Kleinen widerspiegeln  (traditionell, modern,   unkonventionell, glutenfrei, Bio, französisch, türkisch, griechisch).
  • Die Bäcker sollten durch handwerkliche Qualität und/oder Innovation überzeugen.
  • Die Bäckerpersönlichkeit: grundsätzlich handwerkliche Fähigkeiten, Charakter, Vita- Team: Vielfalt, Teamgeist, Familientradition
  • Größere Betriebe wurden berücksichtigt, wenn der Bäckermeister noch eine zentrale Rolle bei der Produktion spielt. Keine Großkettenbäckereien.
  • Ladengeschäft: Attraktivität, Präsentationsqualität- Kundenbeliebtheit: Nominierungen durch Kunden und deren Begründung
  • Wettbewerbseignung: Fähigkeit, im Wettbewerbs- und Zeitdruck handwerklich hochwertige und innovative Produkte mit dem Team herstellen zu können.

 

Egal ob herzhaft oder süß: Wer hat das Zeug dazu, Deutschlands bester Bäcker zu sein? Aus über 1.500 Bewerbungen wurden bundesweit 72 Bäckereien ausgewählt, die sich dem Urteil unserer Jury stellen.  

Im wöchentlichen Wechsel unterstützen der Bäckermeister Bernd Kütscher und die Chef-Pâtissiére Eveline Wild sowie der Bäckermeister Jochen Baier und die Konditormeisterin Sabine Baumgarten Johann Lafer bei der landesweiten Suche nach Deutschlands bestem Bäcker.

Diese führt unsere Juroren in sechs Regionen: nach Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Nord- und Ost-Deutschland.

In jeder Folge treten drei Bäckereien einer Region gegeneinander an. Sie müssen die kritische Jury mit einer Spezialität des Hauses  überzeugen und  mit ihrem Ergebnis der Tagesaufgabe von Johann Lafer punkten. Die vier Tagessieger einer jeden Region backen immer freitags um den Wochensieg und den Einzug in das große Finale in Berlin.

Neben süßem und herzhaftem Fingerfood für ein Picknick müssen sie beim Wochenfinale innerhalb kürzester Zeit einen Überraschungsauftrag der Jury meistern. Die sechs Gewinner der Wochenfinals backen schließlich im großen Finale in Berlin, wo am Ende der beste Bäcker Deutschlands gekürt wird.

(Quelle: http://besterbaecker.zdf.de)

Foto - ©Sabine Finger